Terms and conditions

Terms and conditions:

Diese Bedingungen gelten gegenüber Unternehmen, juristischer Personen des öffentlichen Rechts und öffentlich-rechtliche Sondervermögen. Die nachstehenden Bedingungen gelten ausschließlich für alle unsere Lieferungen- und Leistungen, für alle Aufträge und Service und Wartungsverträge.

1. Lieferung und Leistung
Wir fertigen und liefern ausschließlich auf Grundlage der nachstehenden Liefer- und Zahlungsbedingungen. Diese sind Bestandteil des Vertrages. Durch die Annahme unseres Angebotes erklärt der Besteller sein Einverständnis mit unseren Liefer- und Zahlungsbedingungen. Geschäfts- und Einkaufsbedingungen des Bestellers widersprechen wir ausdrücklich. Sie verpflichten uns nur, wenn wir uns ausdrücklich und schriftlich damit einverstanden erklären.

1.1. Vertrag
Sämtliche Angebote sind freibleibend. Alle Abmachungen bedürfen der schriftlichen Bestätigung.

1.2. Preise
Die in unserem Angebot genannten Preise sind Netto-Preise, zuzüglich der zum Zeitpunkt der Lieferung und Montage gültigen Mehrwertsteuer.

1.3. Lieferfristen
Vereinbarte Lieferfristen beginnen mit dem Tag unserer Auftragsbestätigung, jedoch nicht vor völliger Klarstellung aller Ausführungseinzelheiten.
Bei Überschreitung eines verbindlichen Liefertermins hat der Besteller eine angemessene Nachfrist zu setzen. Bei Nichteinhaltung von Lieferfristen haften wir lediglich bis zur Höhe des Auftragswertes. Schadenersatzansprüche wegen Verzug oder Nichterfüllung sind ausgeschlossen, sofern sie nicht durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit herbeigeführt wurden.
Ereignisse höherer Gewalt berechtigen uns, die Lieferzeit um die Dauer der Behinderung zu verlängern oder wegen des noch nicht erfüllten Teils vom Vertrag zurückzutreten. Der höheren Gewalt stehen Betriebsstörungen, sowie Lieferverzug eines Vorlieferanten, behördliche Eingriffe, Energie-versorgungsschwierigkeiten und sonstige unverschuldete Ereignisse gleich. Dem Auftraggeber werden solche Hinderungsgründe unverzüglich schriftlich mitgeteilt.

1.4. Eigentumsvorbehalt
Alle von uns gelieferten Teile und Materialien bleiben bis zur Erfüllung unserer kompletten Forderung aus der Geschäftsverbindung unser Eigentum und dürfen nicht weiterveräußert werden.

1.5. Gewährleistung
Mängel an einem Teil der von uns gelieferten Ware berechtigen nicht zur Beanstandung der gesamten Leistung. Die Bemängelung wird ausschließlich auf den Mangel begrenzt. Uns ist Gelegenheit zur sofortigen Nachprüfung / Nachbesserung zu geben. Im Falle berechtigter Mängelrügen leisten wir durch Nachbesserung Gewähr. Falls wir den Schaden nicht innerhalb einer angemessenen Frist beheben, ist der Besteller zur Minderung der Vergütung in Höhe des Mangels berechtigt. Weitergehende Ansprüche, insbesondere auf Ersatz von Folgeschäden sind ausgeschlossen. Unsere Haftung, gleich aus welchem Rechtsgrund, beschränkt sich auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Die Haftungssumme für Nachbesserungskosten ist in jedem Fall auf den jeweiligen Auftragswert begrenzt.

1.6 Zahlungsbedingungenen
Wenn nicht anderes vereinbart ist, sind Rechnungen immer innerhalb von 14 Tagen zu bezahlen.
Bei verspäteter Zahlung oder Stundung sind wir vorbehaltlich der Geltendmachung eines größeren tatsächlichen Verzugsschadens berechtigt.

1.7. Erfüllungsort und Gerichtsstand
Erfüllungsort für sämtliche Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis ist das Amtsgericht Tuttlingen
Auch bei Lieferungen ins Ausland gilt ausschließlich deutsches Recht. Mündliche Nebenabreden sind unwirksam, außer sie werden von uns schriftlich bestätigt. Änderungen des Vertrages bedürfen der Schriftform. Sollte eine Bestimmung der vorstehenden Geschäftsbedingungen nichtig sein oder werden, so bleibt die Gültigkeit der anderen Bestimmungen hiervon unberührt.

2. Einkaufsbedingungen
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Einkaufsbedingungen) gelten für alle Aufträge (Einkäufe, Anschaffungen und Inanspruchnahme von Dienstleistungen), welche für und im Namen der Firma Metallbau Kessler GmbH & Co. KG getätigt werden.

2.1 Angebote
Angebote müssen immer in deutscher Sprache verfasst sein. Die Preisgestaltung muss übersichtlich und in Euro ausgewiesen sein. Mit der Vorlage eines Angebotes gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen (Einkaufsbedingungen) ohne Einschränkung. Vorbehalte wegen Preisänderung sind nur dann gültig, wenn diese von uns schriftlich anerkannt worden sind.
Für alle Leistungen und Waren sind Einheitspreise anzugeben. Alle Waren sind frei Haus zu liefern. Kosten für Verpackung, Fracht, Versicherung, Zoll, oder irgendwelche andere Kosten sind im Angebot gesondert auszuführen. Angebote werden, wenn vom Auftragnehmer nicht anders gekennzeichnet, als generelle Preisvereinbarung, auch für Folgegeschäfte, angesehen.
Bei jedem Angebot ist unsere Kommission anzuführen und der voraussichtliche Liefertermin anzugeben.

2.2 Aufträge
Alle Aufträge müssen schriftlich bestätigt werden, trifft innerhalb von 10 Tagen keine Bestätigung ein, so haben wir das Recht von dem Auftrag zurück zu treten.
Eine Auftragsbestätigung, die von unserer Bestellung abweicht, bzw. von unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen abweicht, ist gegenstandslos, auch wenn diese von uns nicht beanstandet wird.
Sämtliche Mehrkosten, die aus Nichtbefolgung der in der Bestellung enthaltenen Vorschrift oder unserer allgemeinen Geschäftsbedingungen erfolgen, sind nicht von uns zu tragen.

2.3 Technische Einkaufsbedingungen:
Technische Details und Skizzen, welche zur Angebotslegung überlasen wurden, bleiben unser Eigentum und dürfen nicht an Dritte weitergegeben, oder anderweitig verwendet werden. Technische Leistungen sind Eigentum des Bestellers.

2.4 Garantie und Gewährleistung, Schadensersatz
Wenn nichts Anderes vereinbart ist gilt eine Mindestgarantiezeit von 5 Jahren auf statische Teile inkl. Glas als vereinbart. Für bewegliche Teile, sowie Verschleißteile gilt die Mindestgarantiezeit von 2 Jahren als vereinbart.
Vom Auftragnehmer sind alle Folgekosten, welche durch die fehlerhafte Lieferung oder Leistung entstanden sind in voller Höhe zu übernehmen

2.5 Lieferung und Übernahme
Die Waren sind bei Anlieferung einem Mitarbeiter des Auftragsgebers zu übergeben. Sollte dies nicht möglich sein, müssen vom Auftragnehmer Mängelrügen auch später noch angenommen werden. Die Ware wird vom Auftraggeber bei Wareneingang kontrolliert. Trotzdem behält sich der Auftraggeber das Recht vor, sofort sichtbare Schäden bis zu einer Woche nach Anlieferung zu reklamieren. Bei schlecht sichtbaren Mängeln (die das um stapeln der Ware oder das Öffnen der Verpackung zur Mängelfeststellung nötig machen würde) behält sich der Auftraggeber das Recht vor, bis zu 2 Wochen nach Auslieferung zu reklamieren. Bei unvorhersehbaren Verzögerungen einer Lieferung oder Leistung ist der Auftraggeber unverzüglich zu informieren.
Bei Terminüberschreitung sind wir berechtigt, ohne das ansetzen einer Nachfrist auf eine Lieferung zu verzichten und Schadensersatz zu verlangen. Der Rücktritt vom Vertrag bleibt dem Auftraggeber vorbehalten.

2.6 Zahlungsbedingungenen
Wenn nicht anderes vereinbart ist, werden Rechnungen immer innerhalb von 14 Tagen ./. 3% Skonto bezahlt. Die Frist läuft ab dem Zeitpunkt an welchem sowohl die Ware, als auch die Rechnungen beim Auftraggeber eingetroffen ist. Bei Teillieferungen gilt der Liefertermin des letzten Teils als Fristbeginn.

2.7 Storno
Wird ein Auftrag durch den Auftraggeber storniert, so ist der Auftragnehmer berechtigt die bis dahin nachweisbar aufgelaufenen Kosten in Rechnung zu stellen

3. Service- und Wartungsverträge
Gegenstand dieses Vertrages sind die auf Seite 1 beschriebenen Serviceleistungen an automatischen Schiebetüren und Feststellanlagen.
Servicearbeiten außerhalb der vertraglich vereinbarten Wartungen und Sicherheitsüberprüfungen sind nicht Gegenstand dieses Vertrages und werden, nach gesondertem Auftrag, nach Zeit und Aufwand gemäß dem jeweils gültigen Dienstleistungsstundensatz abgerechnet.
Ersatzteile sind in den zuvor genannten Leistungen nicht enthalten und werden gesondert abgerechnet.
Die Anlagen sind dem Servicetechniker zugänglich zu machen, evtl. erforderliche Hilfsmittel sind zur Verfügung zu stellen.
Die Demontage und Montage von Umbauten und/ oder Deckenverkleidungen jeglicher Art sind nicht Vertragsbestandteil und werden nach Aufwand zu den gültigen Stundenverrechnungssätzen abgerechnet.

3.1 Gewährleistungen:
Die Gewährleistungsfrist für die von uns gelieferten Anlagen und Produkte beträgt 24 Monate. Unterliegen den Automatikanlagen oder Feststellanlagen nicht einer regelmäßigen jährlichen Wartung laut vorliegendem Wartungsvertrag, so reduziert sich die Gewährleistungsdauer auf 12 Monate ab Abnahme.

Bei Fluchtwegtüren ist eine jährlich 2-malige Wartung von uns dringend empfohlen.

Jegliche Gewährleistung gilt nur unter der Voraussetzung, dass keine Mängelbeseitigung durch Dritte versucht worden ist. Firma Kessler leistet Gewähr durch kostenlose Nachbesserung. Für Schäden durch Fremdeinwirkungen, sowie Schäden durch höhere Gewalt, ungeeignete und unsachgemäße Verwendung, haftet Firma Kessler nicht.

3.2 Durchführung:
Die Wartungsarbeiten werden während den normalen Arbeitszeiten der Firma Kessler durchgeführt. Bei Arbeiten, die auf Wunsch des Auftraggebers außerhalb der normalen Arbeitszeit durchgeführt werden, werden Zuschläge in Höhe von 25 bzw. 50% in Rechnung gestellt.

3.3 Zahlungsbedingungenen:
Die Rechnungsstellung erfolgt nach durchgeführten Wartungsarbeiten.
Die Rechnung ist zahlbar rein netto innerhalb von 10 Kalendertagen ab Rechnungsdatum.
(Bankverbindung siehe Seite 1)
Bei verspäteter Zahlung oder Stundung sind wir vorbehaltlich der Geltendmachung eines größeren tatsächlichen Verzugsschadens berechtigt.

Die Firma Metallbau Kessler behält sich vor, bei Bedarf die Wartungspreise nach vorheriger Ankündigung anzupassen.